8 Food Facts über mich | Wer bloggt da?

Veröffentlicht von

Hallo meine Lieben,
mit etwas Verspätung ist nun auch mein Beitrag online. Tut mir echt leid, dass ich schon solange keinen neuen Blogpost mehr online gestellt habe, aber in letzter Zeit war in der Schule viel los und noch dazu war/bin ich krank und das kostet mich auch viel Kraft. Nichtsdestotrotz ist „Food“ das heutige Thema der Bloggerparade „Wer bloggt da? Das Blogger Q&A“, welche von der lieben Jasmin ins Leben gerufen wurde,  und daher werde ich euch 8 Fakten über mich zu diesem Topic erzählen. Viel Spaß! 🙂

Fleischesser, Vegetarier oder Veganer?

Also, ich bin eine Fleisch(fr)esserin, habe aber keine Angst vor vegetarischen oder veganen Gerichten. Ich bin auch immer wieder froh, wenn ich auf ein gutes fleischloses Rezept stoße, da ich meinen Fleischkonsum reduzieren möchte. Ich habe auch schon öfters überlegt, ob ich nicht mal das „vegetarische Leben“ probieren sollte, allerdings kommen mir dann sofort Burger in den Kopf und somit wars das auch schon. Am liebsten wäre ich Teilzeitvegetarier, falls so etwas überhaupt existiert, da ich schon großes Mitleid gegenüber den Tieren empfinde. Klingt alles wahrscheinlich ein wenig kompliziert, ist es auch irgendwie. Schreibt mir gerne in die Kommentare, ob ihr versteht was ich meine und wie das so bei euch ist. 🙂

Kochbücher und Co. – Woher nimmst du die Ideen für neue Gerichte?

Die größte Inspiration für neue Gerichte ist meine Mama, denn sie kocht vielfältig und extrem lecker und probiert ständig neue Rezepte aus. Ich persönlich finde meistens neue Rezepte auf Pinterest, wo meine Mama seit neuestem auch aktiv ist, was ich persönlich etwas komisch finde. 😀 Ich entdecke auch oft neue Rezepte in der Zeitung oder in ganz alten Kochbüchern, aber meistens sind das so richtig deftige Hausmannskost Rezepte.

Das Um und Auf meiner Ernährung

Bei meiner Ernährung sind mir diese drei Punkte besonders wichtig: Abwechslung, Ausgewogenheit und wenig Zucker. Natürlich darf hin und wieder ein Stück Schoko-Torte oder ein deftiger Burger nicht fehlen, aber ich denke das macht eine gute Ernährung aus. Wenn man sich bewusst ernährt, aber trotzdem auf nichts verzichten muss.

Lebensmittelunverträglichkeiten?

Diesen Punkt kann ich kurz und knackig beantworten: Ich habe zum Glück keine Lebensmittelunverträglichkeit!! 🙂

Der kleine Bioladen um die Ecke oder doch zum Supermarkt?

Wie ihr vielleicht schon wisst, bin ich ein Fan von Vielfältigkeit und daher bevorzuge ich eine Mischung aus beidem. Übrigens meine Lieblingssupermärkte sind Spar und Hofer. Warum? Die Antwort ist ganz einfach: Bei Spar erhält man meistens jedes erdenkliche Produkte, was vor allem für außergewöhnliche Rezepte von Vorteil ist und bei Hofer bekommt man immer frisches Obst und Gemüse zu einem super Preis. Noch ein weiterer Pluspunkt ist die Backbox!

Regional oder bio?

Hier sollte meiner Meinung nach eher ein und stehen, aber oft ist beides nicht möglich. Daher versuche ich immer zumindest eine Eigenschaft zu erfüllen, damit ich zufrieden essen kann. Besonders beim Fleisch achte ich darauf, dass die Produkte die ich kaufe regional und bio sind!

Italienisch, asiatisch, indisch, amerikanisch,… – Welche Küche ist deine Liebste?

Hier habe ich klare Favoriten:  amerikanisch und italienisch! Wie ihr wisst, liebe ich Burger und daher ist amerikanisch mein absoluter Favorit. Ich kann aber meine Finger auch nicht von Lasagne und Gnocchi lassen und daher ist auch italienisch heiß begehrt bei mir.

Food-Trends 2017 – Bist du dabei?

Last but not least, Food-Trends 2017. Ich muss zugeben, dass ich zuerst im Internet nachschauen musste, ob momentan durch Zufall irgendein Food-Trend auf mich zutrifft. Aufgrund meiner Ahnungslosigkeit gegenüber dieser Trends, schließe ich mal daraus, dass ich definitiv nicht dabei bin. 😀

Falls ihr noch mehr über mich erfahren wollt, dann könnt ihr gerne meinen letzten Post zu dieser Bloggerparade durchstöbern oder weitere Fragen in die Kommentare schreiben. Somit bin ich auch schon am Ende dieses Beitrages und hoffe euch hat dieser Post über Food gefallen. Bis zum nächsten Mal! 🙂

Eure Sabina

6 Kommentare

  1. Deinen Burger-Fetisch kann ich total nachvollziehen 😀
    Aber was ist denn eine Backbox? Hab ich noch nie gehört. Ist das was österreichisches?

    Liebe Grüße
    nina

  2. Hey,

    jetzt kann ich Dir auch endlich mal meinen Kommentar hinterlassen – jaaa, Burger sind schon was Geiles :9 Ich kann ja mittlerweile von Le Burgers Burger & Süßkartoffel-Pommes gar nicht genug bekommen… welcher ist da Dein Favorit? (:

    Schön, dass Du auch auf Bio & Regional wegen dem Fleisch schaust… es muss ja nicht immer weiß-nicht-wie-viele-Kilometer hinter sich haben, denn das Fleisch kann sooo grauslich schmecken x_x; Darum nur weiter so!

    In diesem Sinne:
    Stay awesome ♡

    1. Le Burgers kannte ich gar nicht 😮 ich muss mal unbedingt wieder nach Wien 😀 Achja, ich komme aus Österreich 🙂
      Grundsätzlich steh ich aber meistens auf richtig deftige Burger, wie z.B. mit karamellisierten Zwiebeln und sowas 😀 Zum Glück mach ich aber oft selbst Burger, daher bin ich meistens zu faul für solche Extras, sonst wär ich sicher schon 10kg schwerer. 😀

Kommentar verfassen